Die Ressorts und Lokalredaktionen

Die Redaktionen des Mantels arbeiten im Haus der Presse.

Die Sächsische Zeitung

Die Sächsische Zeitung ist eine der auflagenstärksten Regionalzeitungen Deutschlands mit einer Auflage von 196.700 (Stand 2018). Sie hat ihren Sitz in Dresden und kümmert sich um Ostsachsen. Ihr Verlag ist ein recht kleiner, die DD-V Mediengruppe, zu auch die Dresdner Morgenpost mit ihrem Online-Portal Tag24 gehört. Die Mediengruppe ist eine Tochter des Hamburger Unternehmens Gruner & Jahr, welches wiederum eine Tochter des internationalen Medienkonzerns Bertelsmann ist. Die DD-V Mediengruppe ist außerdem eine Tochter der ddvg, dem – Achtung! – Medienunternehmen der SPD. Ist sie deshalb parteiisch? Nein, denn nach der politischen Wende hatten die westdeutschen Unternehmen und Parteien den Plan, eine freie Presselandschaften im Osten zu fördern. Und statt die eigenen Zeitungen zu exportieren, förderten sie die bestehenden Strukturen.

Eine Redaktion ist ein interessantes Gebilde. Vor allem bei der Sächsischen Zeitung mit ihren dutzenden Lokalredaktionen verliert man leicht den Überblick. Die Aufgabe, den zu behalten, hat der Chefredaktion. Die sitzt im Newsroom und entscheidet über die Titelstorys, über besonders starke Geschichten und über den Onlineauftritt. Darunter gibt es sogenannte Ressorts, die sich fachspezifisch einzelnen Themen widmen. Bei der SZ sind das Sport, Politik & Wirtschaft, Wissenschaft, Leben und Stil und das Feuilleton.

Das Herzstück der Zeitung ist jedoch der Lokalteil. Die anderen Rubriken sind im ganzen Verbreitungsgebiet gleich, nur der Lokalteil ändert sich. Diese kleineren Redaktionen arbeiten dabei fast völlig autark.

Sächsische.de

Bis zum 23. November 2018 hieß der Webauftritt der Sächsischen Zeitung www.sz-online.de. Leicht zu verwechseln mit der Schwäbischen Zeitung (www.szonline.de) und der Süddeutschen (www.sz.de). Deshalb: Sächsische.de. Ein neuer Name macht aber noch kein neues Produkt, und deshalb wurde in diesem Zusammenhang „Online First“ ausgerufen. Die Idee: Der Journalismus der Zukunft findet im Digitalen statt. Und anstatt zu warten bis auf der letzte Printleser verstorben ist (Zeitungsleser sind im Durchschnitt über 70 Jahre alt), will die Sächsische Zeitung online Geld verdienen. Mit dichten Bezahlschranken, mit einem dynamischen Webauftritt und vor allem: Inhalte für die Leute auch Geld bezahlen. Ideen dafür holte sich die Chefredaktion in Schweden. In diesem, viel dünner besiedelten Land ist die gedruckte Zeitung bereits jetzt eher „Nebenprodukt“.

Nun heißt es Probieren, Scheitern, neu machen, Erfolg haben, und so weiter.

Text: Maximilian Helm

Damit man sich auch ein bisschen besser vorstellen kann, wie die Menschen hinter der Sächsischen Zeitung und Sächsische.de aussehen, stellen sich die Redaktionen hier kurz vor:


Die Chefredaktion 

Chefredaktion auf dem Dach des Haus der Presse
(hi.v.li.n.re.) Diana Balzsai, Heinrich Löbbers, Marc Hippler, Annette Binninger.
(vorn.v.li.) Chefred. Uwe Vetterick, Ines-Karen Wetzel
Foto: Ronald Bonss

Wer sind wir?
Wir sind diejenigen, die führen und leiten. Doch wir können nur erfolgreich sein, wenn wir die ganze Redaktion von unseren Ideen überzeugen und allen Gelegenheit geben, sich dabei kreativ einzubringen.
Was wollen wir?
Unser Anspruch ist es, mit unseren Inhalten journalistisch die Nummer 1 in Sachsen zu sein. Und weil wir die Redaktion stetig weiterentwickeln möchten, wollen wir in unserer Liga der Regionalzeitungen auch innovativ ganz vorne sein.
Was machen wir?
Vor allem versuchen wir, den Überblick im täglichen Chaos zu behalten und allen Mitarbeitern zu ermöglichen, ihre Fähigkeiten im Sinne all unserer Produkte bestmöglich zu entfalten.

Ansprechpartner Heinrich Löbbers (Heinrich.Loebbers@saechsische.de)

Die Mantelredaktionen

Das Team der Online-Redaktion

(von oben links nach unten rechts) Philipp Siebert, Mirko Jakubowsky, Anja Sohrmann, Marc Hippler, Jens Pabst, Maximilian Helm, Fabian Deicke, Claudia Schade, Henriette Jedicke, Tobias Winzer, Franziska Anders

Wer sind wir?
Wir sind Redakteurinnen und Redakteure am Newsdesk von Sächsische.de. Seit mehr als einem Jahr sitzen wir allerdings wegen Corona nicht mehr gemeinsam am Tisch in Dresden, sondern treffen uns im Chat oder in Video-Konferenzen.
Was wollen wir?
Wir wollen, dass Nachrichten und Hintergründe zu allem, was in Sachsen wichtig ist, Sie auf allen Kanälen schnell erreichen. Dafür arbeiten wir vom frü-hen Morgen bis in den späten Abend an sieben Tagen in der Woche.
Was machen wir?
Wir sichten und gewichten Nachrich-ten, veröffentlichen sie auf Sächsische.de und sorgen dafür, dass Sie als Le-ser mit Newsblogs, Push-Mitteilungen, bei Google, Twitter, Facebook, Instagram oder auch per Smartspeaker laufend gut informiert sind.

Das Team Newsroom-Print

Sebastian Martin, Maik Schwert, Tobias Hoeflich, Karola Kiesel, Ulrike Körber, Alf Paschke,Frank Grubitzsch, Ines-Karen Wetzel, Kristina Grunwald (von links), Gernot Grunwald (nicht im Bild)
Foto: Ronald Bonss

Wer sind wir?
Wir sind die Leute, die zwar nicht als Reporter vor Ort unterwrwegs sind, aber: Ohne uns entsteht keine Zeitung. Wir füllen en sie und wachen über den Produktionsablauf, damit die Zeitung pünktlich gedruckt und als E-Paper erscheinen kann.

Was wollen wir?
Wir wollen, dass die Leser in der Nachrichtenflut den Überblick behalten und Freude beim Lesen haben – nicht nur an den Themen, sondern auch an der Gestaltung der Seiten. Dafür setzen wir auf Klarheit und Übersichtlichkeit.

Was machen wir?
Wir bereiten Geschichten, die Reporter recherchieren und schreiben, für die Zeitung auf. Wir haben den Blick für Textlängen und Bildgrößen, für Überschriften und gute Gestaltung. Wir erstellen Grafiken und sichten Leserbriefe.

Das Ressort Politik/Wirtschaft/Investigatives

(von links)Tobias Wolf, Andrea Schawe, Annette Binninger, Franziska Klemenz, 28, Reporterin
Georg Moeritz, Swetlana Rejmann, Michael Rothe, Gunnar Saft, Nora Miethke, Marion Dehnhof,
Karin Schlottmann, Thilo Alexe, Ulrich Wolf (nicht im Bild) Foto: kairospress

Wer sind wir?
Eine bunte Truppe ganz verschiedener Menschen. Wir, die Reporter für Politik, Wirtschaft, Justiz und Investigatives, umfassen eine Altersspanne von 30 Jahren, alle Himmelsrichtungen und noch mehr berufliche Hintergründe. Doch neben dem gemeinsamen Stockwerk eint uns auch eine Mission.


Was wollen wir?
Wir wollen sagen, was ist. Aktuelles wiedergeben, Hintergründe sichtbar machen, aufklären, zum Denken anregen, spannende, ungewöhnliche, aber auch alltägliche Geschichten erzählen.


Was machen wir?
Man findet uns im Landtag, in Archiven, auf Demos oder zwischen Aktenbergen. Wir versuchen, herauszufinden, was Sachsen politisch und wirtschaftlich zusammenhält, aber auch, woran es hakt. Wir begleiten, kritisieren und ordnen ein.

Das Ressort Feuilleton

Redaktionsleiter Markus Thielking, Birgit Weise, Johanna Lemke, Birgit Grimmm, Christina Wittig-Tausch, Bernd Klempnow (hinten v.li.n.re.) Andy Dallmann, Oliver Reinhard (vorn)
Foto: Ronald Bonss

Wer sind wir?
Wir sind ein repräsentativer Querschnitt der Gesellschaft: Frauen, Männer, Wessis, Ossis, Ü-50, U-50, Wagner-Liebhaber und Phil-Collins-Fans – alles dabei. Wir sind Jäger, Fischer, kritische Kritiker. Selten sind wir einer Meinung und wenn doch, dann stimmt was nicht. Aber fast alle gucken gern „Tatort“ und mögen Eierschecke. Denn beides ist systemrelevant.


Was wollen wir?
Wir wollen dazu beitragen, dass Kultur das Leben bereichert: Sie kann unterhalten oder zum Nachdenken anregen oder sogar beides – so soll auch unser Feuilleton sein. Und wir wollen streiten. Das Feuilleton bildet Debatten ab, mit Meinungen von rechts bis links und oben bis unten.


Was machen wir?
Wenn nicht gerade Corona ist, gehen wir ins Theater, ins Museum oder, wie hier auf dem Foto, in die Staatsoperette Dresden. Manchmal gehen wir auch
ins Stadion. Feuilleton ist auf’m Platz.

Redaktionsleiter des Feuilleton ist Markus Thielking. (Marcus.Thielking@saechsische.de) Er ist gleichzeitig auch Ansprechpartner für alle, die Fragen haben oder sich für ein Praktikum in seinem Ressort interessieren.

Die Nutzwerk Redaktion

(von links) Kornelia Noack, Linda Barthel, Katrin Saft, Stephanie Wesely, Susanne Plecher,
Steffen Klameth, Jana Geißler-Dröfke, Andreas Rentsch (nicht im Bild)Foto: Thomas Kretschel

Wer sind wir?
Wir heißen „Nutzwerk“ und sind die gemeinsame Serviceredaktion von Sächsischer Zeitung und Freier Presse mit Sitz in Dresden. Dazu gehören sieben feste Redakteure und eine Sekretärin.


Was wollen wir?
Verbraucher sein ist heute ein Vollzeitjob. Wer sich nicht auskennt, zahlt oft drauf. Deshalb möchten wir Lesern Orientierung und Lebenshilfe geben – in allen Fragen von Gesundheit, Ernährung und Recht bis zu Familie, Partnerschaft und Lifestyle.


Was machen wir?
Wir sind der aktuelle Ratgeber für Sachsen und produzieren für beide Zeitungen die Verbraucherseiten mit einer Gesamtauflage von rund 400.000 Exemplaren. Dazu gehören die täglichen Seiten Leben & Stil, die Mobilitätsseite am Montag, die Immobilien-seite am Freitag und der Reiseteil.


Redaktionsleiterin und Ansprechpartnerin ist Katrin Saft: (0351/4864-2252/ info@redaktion-nutzwerk.de)

Die Sport-Redaktion

ODaniel Klein, Cornelius de Haas, Alexander Hiller, Michaela Widder, Tino Meyer, Sven Geissler (v.li.n.re.) Foto: Ronald Bonss

Wer sind wir?
Eine dynynamische und schlagkräftftige (nicht wörtlich nehmen!) Mannschaft, die sich in den Sporthallen und Stadien am wohlsten fühlt. Wie hier auf dem Foto im Heinz-Steyer-Stadion. Überall, wo es nach Schweiß riecht, wo Athleten und Fans ihre Gefühle ausleben, gibt es den Stoff für die besten Texte.

Was wollen wir?
Dem Sport mit seinen großen und kleinen Helden eine Bühne geben und vor allem erzählen, was hinter den Kulissen passiert. Unsere Erfahrurung: Nach dem Abpfiff ist’s meist erst so richtig spannend. Dann werden die Menschen hinter den Ergebnissen sichtbar.

Was machen wir?
Viel mehr als Dynynamo, um das größte Vorurteil zu entkräfteten. Natürlich sind wir bei jedem Spiel – weil der Kulturverein die meisten Leser interessiert. Sport ist für uns Bewegugung, Abenteuer, Unterhaltung, einfach die schönste Nebensache der Welt.

Redaktionsleiter und Ansprechpartner ist Tino Meyer (Tino.Meyer@saechsische.de)

Das Team Wissen

(v.li.n.re.) Frank Stadler, Jana Mundus, Redaktionsleiter Stephan Schön
Foto: Ronald Bonss

Wer sind wir?
Wir halten den Rekord als das kleinste Team der Redaktion. Wir haben vor langer oder weniger langer Zeit Journalismus studiert und sind in der Wissenschaft gelandet. Nicht als Forscher und Doktorandin, sondern als deren kritische Beobachter.


Was wollen wir?
Wir berichten, erzählen und erklären, was die Welt zusammenhält. Vom Molekül bis zu den Sternen. Uns geht nie der Stoff aus, denn Wissenschaft entsteht täglich neu. Wir übersetzen Forschung in Verständnis. Wissenschaft in der Zeitung und Online soll Unterhaltung sein, spannend und mit Niveau.


Was machen wir?
Wir ziehen durch Institute und Hochschulen, auf der Suche nach dem Neuen. Draußen mit Geologen und Botanikern in Sachsen, manchmal auch auf Expedition. Wir streifen durch Labors, wie hier in der Hochspannungshalle der TU Dresden.

Redaktionsleiter und Ansprechpartner ist Stephan Schön (stephan.schoen@saechsische.de)

Die Lokalredaktionen

Lokalredaktion Dresden

Andreas Weller, Kay Haufe, Nora Domschke, Dominique Bielmeier, Klemens Deider, Jorge Obst, Julia Vollmer, Thomas Drendel, Christoph Springer, Ramona Langner, Nadja Laske, Georg-Dietrich Nixdorf, Henry Berndt (von links)
Nicht im Bild: Marion Doering, René Meinig, Christian Juppe, Sven Ellger (der hat das Bild geschossen)

Redaktionsleiter ist Georg-Dietrich Nixdorf. Ansprechpartnerin ist Ramona Langer (sz.dresden@saechsische.de oder 0351 4864 2210)

Lokalredaktion Löbau/Zittau

Redaktionsleiter und Ansprechpartner ist Thomas Mielke (thomas.mielke@sächsische.de).

Lokalredaktion Görlitz/Niesky

Redaktionsteam Görlitz und Niesky: André Schulze, Martin Schneider, Kerstin Kliemt, Peter Chemnitz, Sebastian Beutler, Ingo Kramer, Manuela Schmolke, Paul Glaser, Daniela Pfeiffer, Daniela Pfeiffer, Susanne Sondan,Constanze Junghanß, Petra Thümmler, Matthias Klaus, Marc Hörcher, Marc Hörcher, Steffen Gerhardt, Gabriela Lachnit, Clara Mattern, Ines Eifler, Frank-Uwe Michel (von oben rechts nach unten links) Montage: SZ-Bildstelle

Ansprechpartner sind in der Redaktion Görlitz/Niesky: Redaktionsleiter Sebastian Beutler und Daniela Pfeiffer, erreichbar über sz.goerlitz@sächsische.de oder 03581 47105250.

Lokalredaktion Meißen

(von links)Uta Büttner,Jürgen Müller, Klemens Fraustadt, Kerstin Geyer, Martin Skurt, Kathrin Schade, Peter Anderson, Ulf Mallek, Sabine Scharf(Harald Daßler, nicht im Bild) Foto: Robin Geyer

Ulf Mallek ist Geschäftsführer der DDV Elbland GmbH und Redaktioneller Leiter für die vier Redaktionen im Landkreis Meißen. Ansprechpartnerin ist Sabine Scharf (Sabine.Scharf@saechsische.de)

Lokalredaktion Radebeul

Sabine Lange, Beate Erler, Ines Scholze-Luft, Sven Görner, Arvid Müller,
Udo Lemke, Silvio Kuhnert, Norbert Millauer, Julian Wolf, Peter Redlich (von links) Foto: Claudia Hübschmann

Ansprechpartnerin ist Sabine Scharf (Sabine.Scharf@saechsische.de)

Lokalredaktion Riesa

(von links) Eric Weser, Jörg Richter, Klaus-Dieter Brühl,
Christoph Scharf, Lutz Weidler, Sebastian Schultz, Stefan Lehmann Foto: Sebastian Schultz

Ansprechpartnerin ist Sabine Scharf (Sabine.Scharf@saechsische.de)

Lokalredaktion Großenhain

(von links) Thomas Riemer, Norbert Millauer, Kristin Richter, Manfred Müller, Catharina Karlshaus, Heike Gretschel, Pia Rothe, Kathrin Krüger Foto: Norbert Millauer
 

Ansprechpartnerin ist Sabine Scharf (Sabine.Scharf@saechsische.de)

Lokalredaktion Bautzen

Franziska Springer, Miriam Schönbach, René Paul, Matthias Schumann, Manuela Paul, Reiner Hanke, Madeleine Siegl-Mickisch, Gert Schulze, Heike Garten, David Berndt, Richard Walde, Jacqueline Schwerter, Anne Semlin, Uwe Soeder, Ina Förster, Ulli Schöbach, Katja Schäfer, Theresa Hellwig, Tilo Berger (von oben links) Bild: Montage Bildstelle

Redaktionsleiter ist Ulli Schönbach. Ansprechpartnerin ist Jacqueline Schwerter  (jacqueline.schwerter@saechsische.de).        

Lokalredaktionen Sächsische Schweiz/Osterzgebirge

Geschäftsführer und Ansprechpartner ist Domokos Szabó. (Szabo.Domokos@ddv-mediengruppe.de)

Anmerkung: Diese Übersicht befindet sich noch im Aufbau. In Kürze werden hier aber auch die anderen Lokalredaktionen zu finden sein.