Medienmacher auf Werbefeldzug

Die 8. Studentischen Medientage in Chemnitz ergründen an diesem Wochenende den Wandel der klassischen Werbung.

„Medien.Macht.Verfall“ – bei den 8. Studentischen Medientagen Chemnitz dreht sich alles rund um das Thema Werbung. Vom 27. bis 29. April 2012 sind alle Studierende, Schüler sowie Medieninteressierte eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen der Werbung zu werfen. Welche Ziele werden mit Werbung verfolgt? Wo endet Werbevielfalt und wird zur Einfalt? Warum fesselt uns die Werbung?

Am Freitag, den 27. April 2012, findet erstmalig eine Eröffnung mit Keynote Speakern statt, am Sonnabend um 10 Uhr beginnen die Fachvorträge: In den vier Themenblöcken „Die Werbestrategie“, „Die Schlacht“, „Die Nachwirkung“ und „Die Werbegesellschaft“ werden neue Strategien, Forschungsergebnisse und Denkanstöße vorgestellt.

Fester Programmpunkt ist wieder die alljährliche Podiumsdiskussion: Werbeschaffende aus Wissenschaft und Praxis diskutieren ab 16 Uhr das Thema “Die Zukunft der Werbung – wohin geht die digitale Reise?“. Dabei werden die aktuellen Anforderungen an Werbung hinterfragt und aktuelle Trends wie Transmediales Storytelling, QR-Codes oder Virales Marketing näher beleuchtet. Die Podiumsgäste wollen in Zusammenarbeit mit dem Publikum einen Ausblick auf die Zukunft der Werbung und den Kampf um Aufmerksamkeit wagen.

Am Sonntag stehen traditionell die Workshops auf dem Programm: In kleinen Arbeitsgruppen werden Konzepte für u.a. Social Media Marketing und Crowdfunding erarbeitet und vorgestellt. 

Alle Infos und Anmeldung zu den Workshops unter www.medientage-chemnitz.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s