Ein Jahr Vorbereitung für den großen Auftritt

Alles begann mit „nur mal schauen, wie es mir gefällt“, doch diese Worte waren der Beginn meiner großen Leidenschaft: Tanzen. Vor sieben Jahren bin ich in den Laußnitzer Karnevalsclub (LKC) eingetreten.

Der Club wurde 1955 gegründet und zählt etwa 150 Mitglieder, damit ist er der größte Faschingsclub in unserer Gegend. Seit 1982 nimmt der Laußnitzer Karnevalsclub am Faschingsumzug in Königsbrück teil und seit 1984 in Radeburg. In der Saison 2009/2010 wurde außerdem zum ersten Mal unsere Miss LKC gewählt. Seitdem gibt es immer wieder viele Bewerberinnen um diesen Titel.

Seit ich im LKC tanze, ist mir nie mehr langweilig, vor allem in der Faschingszeit. Dann gibt es jedes Wochenende mindestens einen Auftritt, und für diese Momente trainieren wir schon Wochen vorher. Um genau zu sein: eigentlich das ganze Jahr. Dies zahlt sich auch aus, denn wir treten nicht nur bei unseren zehn Faschingsveranstaltungen pro Saison auf, sondern haben auch schon mehrere Male die Sächsischen Meisterschaften im karnevalistischen Tanz gewonnen.

Wir trainieren jeden Freitag von 18.30 bis 20 Uhr. Manchmal ist das ganz schön anstrengend, vor allem wenn wir neue Tänze unter einem neuen Motto einstudieren. Letzte Saison hatten wir das Motto „Hüttengaudi wie noch nie, Laußnitz feiert Aprés-Ski“.

Insgesamt sind wir in unserer Gruppe etwa 20 Tänzerinnen, die alle ihr Bestes geben, um die Freunde des Laußnitzer Karnevalsclubs zu unterhalten. Dies gelingt uns meistens auch. Aber nicht nur unsere zwei Tänze begeistern das Publikum, sondern auch die Programmpunkte der anderen Mitglieder des LKCs. Beispielsweise gibt es noch den Elferrat, die Saalpolizei, das Lady-Team, unsere Garde und auch noch Tanzmariechen, sie alle wirken ebenfalls am Programm mit.

Zudem haben wir auch noch unsere ganz Kleinen, die ihre tänzerischen Leistungen unter Beweis stellen wollen: die Spatzen. In dieser Gruppe tanzen Kinder im Vorschulalter. Als nächstes kommt die sogenannte Jugend mit Kindern zwischen sechs und neun Jahren. Dann gibt es noch die Junioren, hier tanzen Mädchen zwischen zehn und 14. Und schließlich sind da wir, die Aktiven. Bei uns trainieren Mädels ab 15, und das geht immer sehr lustig zu.

Zurzeit haben wir noch ein wenig Pause. Aber nicht mehr lange, denn bereits in den nächsten Tagen starten wir mit unseren Vorbereitungen in die nächste Saison, damit wir pünktlich am 11. 11. 2013 um 11.11 Uhr in die neue Faschingssaison starten können.

Michelle Sümmchen, BSZ Kamenz, IW11

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s