Curry & Co. – eine Dresdner Erfolgsgeschichte

Glaubt man Jumbo Schreiner, dem als „XXL-Tester“ aus dem Fernsehen bekannten Restaurant- und Imbisstester, gibt es die zweitbeste Currywurst Deutschlands in Sachsen, genauer gesagt in Dresden. Wo? Im Fastfood-Restaurant „Curry & Co“. Wir gingen der Erfolgsgeschichte nach.

Alles begann mit einer spontanen Idee der Dresdner Schwestern Simone und Susanne Meyer-Götz. Das erzählt uns Danny, einer der Mitarbeiter in der Filiale am Schillerplatz. Die Idee wurde bald Realität: durch den ersten Laden auf der Louisenstraße in der Neustadt. Weil der Laden gleich so gut lief, wurde 2010 die zweite Filiale am Schillerplatz in Dresden und später noch eine dritte in Leipzig eröffnet.

Aber warum wurde „Curry & Co“ so schnell bekannt und beliebt? Das liegt bestimmt am Menü des Fastfood-Restaurants, das den deutschen Imbissverkaufsschlager Currywurst ganz modern „wiedererfindet“. So kann man zwischen geräucherter, gebrühter, einer aus 100 Prozent Rindfleisch, Geflügel-, und sogar veganer Wurst entscheiden und neben Currysauce auch eine andere Sauce nach Wahl aussuchen. Man hat die Wahl zwischen einer milden Currysauce, einer scharfen Currysauce, Erdnuss-Sauce, Honig-Senf-Sauce, Zwiebel-Chilisauce und der Monatssauce, die jeden Monat aktualisiert wird, um die Wurst oder auch die Pommes zu verfeinern und Abwechslung zu bringen. Diesen Monat ist Käse-Jalapenosauce im Angebot, die wir empfehlen können.

Auf die Frage, wo die Rezepte entdeckt wurden, antwortet Danny: „Alles ist selbst entwickelt, egal ob Würste oder Saucen. Simone und Susanne haben dafür selbst in der Küche experimentiert!“ Die Rezepte wurden dann an einen Fleischer geschickt, der die Rezepturen in großen Mengen umsetzt und damit die Läden beliefert.

Die besten Pommes Deutschlands?

Aber nicht nur die 150 bis 200 täglich verkauften Würste in jedem Laden sind ein großer Erfolg. Ein weiteres Highlight sind die Pommes von „Curry & Co“. Der Fernsehsender Kabel 1 kürte sie zu den „besten Pommes Deutschlands“: außen knusprig und innen weich. Entweder in Größe M für 1,70  Euro, in Größe L für 2 Euro oder als Beilage zum Currywurst-Menü. Einer unserer Testesser sagt: „Die Pommes bei Curry & Co sind einfach die besten, ich hab noch nie woanders so gute Pommes bekommen“, eine andere meint: „Ich liebe die Pommes von Curry & Co, und sie sind auch echt nicht teuer. Nur zwei Euro für eine große Tüte und davon wird man wirklich satt.“ Viele Jugendliche sind begeistert, das bestätigt auch Mitarbeiter Danny: „Die Nachfrage wird immer größer!“

In der Dresdner Neustadt und in Leipzig gehen auch viele Studenten regelmäßig hier essen, weil es für sie zum einen spezielle Preisangebote gibt und jeden Tag geöffnet ist, auf der Louisenstraße in Dresden freitags und samstags sogar bis zwei Uhr in der Nacht.

Für alle Wurstliebhaber scheint „Curry & Co“ also genau das Richtige! Es ist auch schon ein viertes Geschäft in Planung, es wurde jedoch noch keine gute Location gefunden. Wir hoffen, dass sich das so schnell wie möglich ändert, so dass demnächst alle die besten Pommes Deutschlands in ihrer Nähe genießen können.

Akira Schroth und Juliane Willner, St. Benno-Gymnasium Dresden, Klasse 10a

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s