Eckige Welt

Eckige WeltSeit einigen Jahren schon begeistert Minecraft seine treue Anhängerschaft. Doch was macht dieses Spiel aus dem Entwicklerstudio Mojang aus?

Das Erfolgsrezept dieses Spiels liegt vermutlich in der bis zu diesem Zeitpunkt noch nie dagewesenen Freiheit für den Spieler. So ist es der freien Kreativität überlassen, ob man gigantische Gebäude oder geniale Maschinen entwirft – oder aber ein magisches Abenteuer mit Zaubertränken, Hexen und verschiedenen Welten erlebt.

Das alles ist möglich, da das Spiel auf einer bahnbrechend einfachen Funktionsweise beruht, die im Wesentlichen auf der Form des Würfels basiert. Alles in der Spielwelt, in der sich der Spieler befindet, also jeder Baum und jeder Berg, ja sogar jedes Tier, sieht wie ein dreidimensionaler Pixelhaufen aus. Der Spieler hat die Möglichkeit, einzelne Blöcke abzubauen und sie an anderen Stellen zu platzieren.

Für Langzeitspielspaß ist außerdem gesorgt, da das Spiel zur Verwunderung vieler eingefleischter Computerspieler kein vorgegebenes Ziel oder gar Spielende enthält. Jedes Ziel ist selbst gewählt, beispielsweise das Errichten einer mittelalterlichen Burg. Der Spieler wird an einer zufälligen Position innerhalb seiner Spielwelt in das Spiel geworfen. Schon bald fällt er mit den bloßen Händen einen Baum und erhält dafür Holz. Damit baut er sich Werkzeuge wie etwa eine Spitzhacke, mit der er sich dann auf die Suche nach wertvollen Erzen begeben kann.

Der Fantasie freien Lauf lassen

Er wird sich des Nachts gegen Monster verteidigen müssen und tagsüber nach Lebensmitteln suchen. Außerdem wird er die unendlichen Weiten der Spiellandschaft erkunden, wobei er nie an eine Grenze stoßen wird, da der Computer automatisch nach Zufallsprinzip neue Landschaftsabschnitte generiert. Neben dem regulären Modus gibt es auch einen Kreativ-Modus, in dem einem unendlich viele Rohstoffe zur Verfügung stehen, um noch größere Projekte zu realisieren und seinen Ideen freien Lauf zu lassen.

Obwohl Minecraft schon seit über zwei Jahren auf dem Markt ist und immer mehr Modifikationen und Textur-Pakete für das Spiel entwickelt werden, mit denen man das Spielerlebnis und das Aussehen jedes einzelnen Blockes verändern kann, ist Minecraft von Anfang an nur als Download-Titel verfügbar. Das erleichtert auch das illegale Kopieren des Spiels. Um das illegale Verbreiten von kopierten Versionen einzudämmen, werden immer mehr Mehrspieler-Server veröffentlicht, bei denen man nur über einen gekauften Account spielen kann. Generell wird der Mehrspieler-Modus immer beliebter, da so die Interaktion mit anderen menschlichen Spielern möglich ist.

Um für noch mehr Spielspaß zu sorgen, entwickeln Hobby- sowie professionelle Programmierer immer mehr Modifikationen. Diese ermöglichen beispielsweise das Einfügen von Fahrzeugen, um die Welt zu erkunden, andere erstellen neue Monster und Landschaften mit neuen Eigenschaften. Unabhängig von allen Modifikationen wird das Spiel immer weiter entwickelt.

Begonnen wurde mit der ersten Alpha-Version am 29. Juni 2010, am 13. März 2013 wurde die neueste Beta-Version 1.5 veröffentlicht. Die Versionen können die Spieler als Update downloaden.

Julius Noack und Claudius Döhn, St. Benno-Gymnasium Dresden, Klasse 10a

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s