Ein Ausflug in die Salzgrotte

Als meine Familie Gutscheine für einen Besuch in der Salzgrotte Radeberg zur Tiefenentspannung mit Hypnose geschenkt bekam, fragte ich mich, was das wohl sei. Ich hatte noch nie etwas von einer Salzgrotte gehört. Und von Hypnose hatte ich nur eine vage Vorstellung. Also begann ich im Internet zu recherchieren.

Dort erfuhr ich, dass die besondere Heilwirkung des Salzes schon seit Jahrtausenden bekannt ist. Im Laufe der Zeit wurde Salz als Heilmittel daher bei vielen Erkrankungen eingesetzt. Die ebenfalls bekannte Heilung durch Trance-Zustände und Hypnose unterstütze die positiven Effekte des Salzes.

Als ich mit meiner Familie am 8. März in der Salzgrotte ankam, erfuhren wir durch den Besitzer noch mehr:

In der Salzgrotte wurden die wirksamen Komponenten von Steinsalz und Meeressalz miteinander verbunden. In der Salzgrotte wurden nur drei Materialien verbaut: Holz, Gips, Meeres- und Himalajasalz. Letzteres kommt nicht direkt aus dem Himalaja, sondern aus Pakistan, wird aber wegen seiner Nähe zum Himalaja unter diesem Namen vermarktet.

In der Salzgrotte herrscht ein ständig gleichbleibendes, ausgewogenes Raumklima. Neben reiner Erholung dient der Aufenthalt in der Salzgrotte vor allem der Verbesserung der Gesundheit. So wirkt die feuchte, salzhaltige Luft beruhigend und schleimlösend. Zudem erleichtert sie die Sauerstoffaufnahme und die CO2-Abgabe. Außerdem können Erkrankungen der Haut wie Schuppenflechte, Neurodermitis, Akne oder Hautentzündungen gelindert werden. Der Stoffwechsel wird angeregt und so das Immunsystem gestärkt. Auch die Symptome bei Erkrankungen des Herz- und Gefäßsystems und des Verdauungstraktes sowie rheumatische und viele andere Erkrankungen können gelindert werden.

Nachdem wir unsere Schuhe ausgezogen und warme Socken über die Füße gezogen hatten, führte der Besitzer uns direkt in die Salzgrotte. Ein schmaler Weg schlängelte sich durch einen mit Salz aufgefüllten Boden. Auch die Stützpfeiler der Grotte waren mit Salz verkleidet und funkelten. Im Hintergrund hörten wir leise und ruhige Musik. Für jeden von uns stand eine Liege bereit. Wir wurden in warme Decken gewickelt. 

Anschließend stellte sich uns die Hypnotherapeutin Sabine Karlsson vor. Sie erklärte uns, dass wir mit Hypnose zu einer tiefen geistigen und körperlichen Entspannung gelangen würden. Das Nervensystem würde zur Ruhe kommen und unnötige „Energieräuber“ könnten durch hypnotische Tiefenentspannung minimiert werden. So würde die immunstärkende und stressabbauende Wirkung der Salzgrotte intensiviert. Wir sollten uns und unserem Körper die Möglichkeit geben, wieder einmal aufzutanken. Dazu würde sie eine geführte Traum- und Phantasiereise durchführen. Danach würden wir mit einem Gefühl tiefster Entspannung in die Realität zurückkehren. Unser Nervenkostüm würde sich spürbar beruhigen und wir würden eine körperliche wie geistige Leichtigkeit und Klarheit verspüren.

Dann begann sie mit der der Traumreise. Wir schlossen die Augen, und jeder von uns erschuf sich durch die Anleitung der Therapeutin eine eigene Welt der Entspannung. Wer mochte, konnte seine Augen auflassen und die wunderbaren Lichteffekte der Grottendecke auf sich wirken lassen. Nach etwa einer Stunde war die Traumreise zu Ende und wir konnten noch eine halbe Stunde entspannen. Erstaunt stellten wir fest, dass unsere Sorgen und Spannungen wie weggeblasen waren und eine angenehme Leichtigkeit von uns Besitz ergriffen hatte. Beseelt fuhren wir nach Hause.

Felix Kuban, BSZ Kamenz, Klasse IW 11

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s